Über uns

Tegelfeld Alpakas Über uns

Wir sind Kathrin und Martin Hinse und führen seit 2013 den kleinen Alpakahof Tegelfeld Alpakas. Dabei streben wir mit unserer Zucht in erster Linie charakterlich ruhige, zutrauliche und natürlich gesunde Alpakas an. Fern weg von den großen Alpaka Shows, versuchen wir aber auch die Vliesstruktur (die Qualität der Wolle) nachhaltig zu verbessern.

Erst die Arbeit

Beruflich haben wir mal so gar nichts mit Landwirtschaft oder Tieren zu tun. Aber seit unserer Kindheit sind wir mit landwirtschaftlichen Betrieben und Themen verbunden. Als technischer Leiter und Betriebswirtin ist unser Job oftmals stressig. Da ist die Arbeit mit und um die Alpakas eine willkommene Abwechslung. Ob Arbeiten an Zaun oder Stall, Weidendüngung und -pflege, die sommerliche Heuernte, die jährliche Alpakaschur, die regelmäßige Klauenpflege, Gesundheits-Checks oder das tägliche Füttern. Inzwischen können wir nahezu alle anfallenden Aufgaben um unsere Alpakaherde selbstständig bewerkstelligen.

Dann das Vergnügen

Insbesondere nach turbulenten Tagen genießen wir es (im Sommer gerne auch mal mit einem erfrischenden Kaltgetränk) abends auf der Bank in unserer Alpakawiese die beruhigende Ausstrahlung der Tiere aufnehmen und „positive Energie“ zu tanken.

Eines der schönsten Dörfer im Münsterland

Unsere Alpakafarm liegt übrigens idyllisch am Rande des münsterländischen Dorfs Enniger. Für alle Ortsunkundigen: Das ist zwischen den Städten Bielefeld, Münster und Dortmund, also in NRW.

Unsere Alpakaherde

Begonnen hat unser Hobby mit zwei jungen Alpakahengsten. Inzwischen sind wir stolze Besitzer einer fünzehnköpfigen Herde. Im Jahr 2019 sollen, wenn alles nach Plan läuft, acht Fohlen die Truppe aufmischen. Wir erwarten also einen geburtenstarken Kindergartenjahrgang.

Alpakas machen Kinder froh und Erwachsene ebenso

Unsere Alpakas sind mittlerweile zu einem drei Generationen übergreifenden Familienhobby geworden.

Auch unsere Töchter sind Feuer und Flamme für die kuscheligen Fellnasen. Sie helfen fleißig bei der täglichen Fütterung und der Stallarbeit. Mit dem aktuellen Alpaka-Hype füllt sich auch ihr Kinderzimmer mit Alpakas jeglicher Art.

Da die beiden mit Alpakas aufgewachsen sind und wir enge Kontakte zu anderen Züchtern pflegen, hat es einige Jahre benötigt, bis sie feststellten, dass Alpakas doch etwas exotischer als Schafe oder Pferde sind.

Euch interessiert auch unsere Geschichte von der Idee bis zur Alpakafarm?