Alpaka FAQ

Die häufigsten Fragen zum Alpaka

Die 10 häufigsten Alpaka-Fragen

Spucken Alpakas?
Ja. Wie alle Kamele spucken auch Alpakas. Da sie keine Hörner haben, versuchen sie sich mit dem Spucken zu verteidigen. Zum Beispiel wird bei Gefahr, bei der Klärung der Rangordnung oder zur Futterverteidigung der tiefgrüne und übelriechende Magensaft eingesetzt. Als Vorwarnung legt das Alpaka vor dem Spucken die Ohren an.
Kann man auf Alpakas reiten?
Nein. Ein ausgewachsenes Alpaka wiegt lediglich zwischen 50 und 80 Kilogramm und ist anatomisch nicht für das Tragen von Lasten ausgelegt.
Kann man Alpakas essen?
Theoretisch ja. In Südamerika werden ältere Alpakas oder welche mit schlechtem Wollertrag auch geschlachtet und gegessen. In Europa hingegen werden Alpakas (ähnlich wie Katzen oder Hunde) wahrscheinlich vor allem aus ethischen Gründen nicht gegessen. Außerdem wäre Alpakafleisch ungefähr so teuer wie das Fleisch des Kobe-Rinds. Alpakafleisch gilt zwar als sehr fettarm und proteinreich – es ist aber angeblich kein besonderer Genuss.
Was fressen Alpakas?
Alpakas sind reine Pflanzenfresser und Wiederkäuer. Sie ernähren sich in erster Linie von Gras und Gräsern, Heu und natürlich Wasser. Sie knabbern aber auch gerne an trockenem Gestrüpp, Zweigen und Baumstämmen. Unser Tiere erhalten zusätzlich Mineralien, Spurenelementen und Vitamine in Form eines Lecksteins und einer täglichen Ration Pellets.
Woher kommen Alpakas?
Das Alpaka stammt aus dem Hochgebirge Südamerikas – den Anden. Der ursprüngliche Lebensraum des Alpakas sind die kargen Gebirgsebenen in 2000 – 4000 Meter Höhe.
Wie alt werden Alpakas?
Alpakas können bei guter Pflege über 20 Jahre alt werden. In freier Wildbahn ist die Lebenserwartung deutlich geringer.
Welches Geräusch machen Alpakas?
Alpakas sind leise Tiere. Meistens geben sie keine Geräusche von sich. In Stresssituationen oder bei der Kommunikation zwischen Stute und Fohlen hört man leise „Hmmmm“- Laute in unterschiedlichen Tonlagen. Man nennt das auch „Summen“. Bei Gefahr stoßen sie einen lauten Alarmschrei aus, ähnlich eines Greivogels.
Muss man Alpakas scheren?
Ja. Alpakas werden speziell für die Wollgewinnung gezüchtet. Ihre Haare wachsen bis zu einem Zentimeter pro Monat. Damit die Alpakas den warmen Sommer gesund überstehen, werden die Tiere zum Sommerbeginn geschoren. Das bedeutet zwar Stress, bringt aber letztendlich aus eine Erleichterung für die Tiere. Ohne die jährliche Schur können Alpakas starken Hitzestau mit Kreislaufproblemen bekommen und sogar sterben.
Darf man ein Alpaka allein halten?
Nein. Alpakas sind Herdentiere und und dürfen nicht alleine gehalten werden. Minimum sind zwei Alpakas, ideal eine Herde von drei bis vier Tieren. Die gemeinsame Haltung mit anderen Tieren wie Schafen, Ziegen, Eseln oder Pferden/Ponys ist möglich, aber nicht immer ideal.
Tegefeld Alpakas Spezial-Frage: Rutschen Alpakas?
In unserer Wiese befindet sich ein Erdhügel mit einer blauen Rutsche. Ob Alpakas auch rutschen, können wir nicht eindeutig beantworten. Es ist nicht auszuschließen, dass eines unserer Tiere aus Versehen die Rutsche herunter gerutscht ist. Normalerweise wird die Rutsche von unseren Kindern genutzt.